2014.05.14

Nachhaltiger Fruchtsalat – sind die Früchte unserer Arbeit nachhaltig?

Das Team von BLUEWATERS/BLUESAVE blickt auf fünfzehn Jahre Unternehmensgeschichte zurück . Fünfzehn Jahre mit ihren Kunden, mit denen sie gemeinsam gesät und gepflanzt, gepflegt und geerntet haben. Zu diesem Anlass haben wir ein Buch gestaltet mit dem Titel "Nachhaltiger Fruchtsalat"
Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Öffentlichkeit, aus dem In- und Ausland, aus Regionalpolitik und Interessensvertretung werden darin in fünfzehn Interviews vor den Vorhang gebeten.

Ihnen werden die folgenden Fragen gestellt: Sind die Früchte unserer Arbeit nachhaltig? Was ist von den gemeinsamen Aktivitäten geblieben? Was sind die aktuellen Herausforderungen in Umwelt- und Klimaschutz? Welche Wünsche und Erwartungen haben sie für die Zukunft?

Wie die Marke BLUEWATERS im Jahr 1999 entstanden ist, wir im Interview mit Ernst Karl Hauswirth erzählt, sowie über die langjährige Zusammenarbeit mit der TU Wien – in Lehre, Vortragstätigkeit und RICS-Akkreditierung.

Eine kleine Auswahl aus den internationalen Projekten wird in den Interviews mit Veronika Haunold, Karl-Heinz Dernoscheg und Savo Djustibek vorgestellt.

Stellvertretend für alle Hausverwaltungen, die BLUESAVE betreut, wurden Helga Brun und Otto Friedrich für ein Interview gewonnen. Mit Christa Kattirs wird über die systematische Entwicklung neuer Dienstleistungen als zentralen Wertschöpfungsprozess in innovativen Unternehmen gesprochen. Thomas Malloth spannt in bewährter Weise den großen Bogen zwischen Urbanisierung, Klimaschutz und Mietrecht und philosophiert über die Wunderfrage.

Zum Projekt David’s Corner aus dem Forschungsprogramm „Haus der Zukunft“ sprechen Michaela Trojan und Martin Treberspurg, aus unterschiedlichen Blickwinkeln.

Philipp Kaufmann, Präsident der ÖGNI, gibt im Interview aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln die verschiedensten Informationen zum Thema Nachhaltigkeit. Über die weithin sichtbaren Früchte in Silber und Gold sprechen Ariel Muzicant, Jürgen Haussecker und Gerald Liebscher.

Christian Pelzl, Fachverbandsobmann der Ingenieurbüros, spricht über unsere gemeinsame Arbeit und zum Spannungsfeld zwischen Umweltschutz, Kundenwunsch und den realen Gegebenheiten, in dem ein Ingenieurbüro seine Position finden muss.

Die Bezirksvorsteherin des 13ten Bezirks, Silke Kobald, spricht über die Umwelt- und Klimaschutzziele in der Bezirksvertretung, sowie über die Förderung von unternehmerischer Innovation im Bezirk.

A Limited Edition for Friends and Fans!
Veröffentlicht in:
Es können zu diesem Blogeintrag keine neuen Kommentare mehr erstellt werden.
0 Kommentare
  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden